Schmitt&Schulz
zurück zu Liste

 

Die beiden Regisseure und Performer Peter Schulz und Nic Schmitt verwirklichen seit 2000 gemeinsame Bühnenprojekte. Ihr Stil ist körperlich und voller Energie. Ihre Produktionen sind spielerisch und vielseitig, häufig geprägt von Improvisation und Interaktion, von autobiografischen Ansätzen, Spielregeln und innovativen Raumkonzepten.       
In ihrem Improvisationsformat „nonstoponstage“ testen sie in mehrstündigen Aufführungen Spontaneität, Zufallsprinzipien und die Grenzen ihrer Belastbarkeit immer wieder aufs Neue aus.    
2007 gründeten sie den Spiel- und Produktionsort performance art depot - pad. (2020 wird das pad seinen Standort in der Mainzer Neustadt leider schließen müssen. Neue „Heimat“ gesucht!)

 

Nic Schmitt     
studierte Theaterwissenschaft an der Universität Mainz und ist seit 1996 im Theaterbereich aktiv. Seit 2000 arbeitet sie mit dem Performer und Regisseur Peter Schulz zusammen. Als Team für zeitgenössische Theaterformen realisieren sie zahlreiche Performance-Projekte und Gastspielauftritte unter dem Label Schmitt&Schulz. Seit 2007 ist sie künstlerische Leiterin und Kuratorin des pad.

 

Peter Schulz   
studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Musikwissenschaft an der Universität Mainz, assistierte von 1995 bis 1997 am Theater Am Turm in Frankfurt bei Michael Laub und Jan Fabre und später bei Sasha Waltz in Berlin. Von 1997 bis 2004 leitete er die Mainzer Universitätsbühne Theater Im P1 und war mit seinen ersten Performance-Projekten auf verschiedenen Festivals zu Gast. Seit 2000 arbeitet er mit Nic Schmitt im Team für zeitgenössische Theaterformen Schmitt&Schulz. Seit 2007 ist er künstlerischer Leiter und Kurator des pad.

 

Kontakt:

Nic Schmitt & Peter Schulz

c/o pad - performance art depot • Leibnizstr. 47 • 55118 Mainz

Fon: 06131 886 94 33

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: www.schmittundschulz.de

Weitere Informationen

  • Genre: Performance
  • Zielgruppe: Jugendliche, Erwachsene
  • Eigene Spielstätte: Nein
Einloggen